Sommer-Kunst-Event Über’n Berg 2016 in Freusburg

Das nächste Sommer-Kunst-Event Über’n Berg 2016Der Sommer unseres Vergnügens -– wir gehen bis an unsere Grenzen “ findet vom 04.06.2016 bis 19.06.2016 in Freusburg statt.

Programm: Sommer-Kunst-Event – Über’n Berg 2016 – in Freusburg 4.-19. Juni 2016

Anzeige: Sommer-Kunst-Event – Über’n Berg 2016 – in Freusburg 4.-19. Juni 2016

Sommer-Kunst-Event in Freusburg, 26. Juli 2015

 

26.07.2015 Freusburg, Sommer-Kunst-Event

26.07.2015 Freusburg, Sommer-Kunst-Event

 

Sommer-Kunst-Event in Freusburg, 11.-26. Juli 2015

Der Förderverein der Stiftung Kultur im Kreis AK e.V. in Zusammenarbeit mit Regine Bleicher vom Café auf der Burg, dem Förderverein Freusburg zur Erhaltung geschichtlicher und kultureller Werte e.V., Ofenstudio „Die Feuerstelle“ an der Freusburger Mühle, der Ev. Kirchengemeinde Freusburg-Niederfischbach, Irina und Jevgenij Kulikov, Angelika Brenner sowie dem Kunstkreis Betzdorf und befreundeten Künstlern präsentiert:

Sommer-Kunst-Event
Wege über’n Berg
Allein oder Gemeinsam

Erstmalig bieten wir als Sonderveranstaltung im Rahmen der Vernissage 2015 einen Künstlerbrunch mit einigen der ausstellenden Künstler begleitet mit Musik von Matthias Mehnert (Piano) an. Im Preis von 15,-€ pro Person ist der gesamte Brunch inklusive Getränke inbegriffen.

Anmeldung bitte bis spätestens Freitag, 10. Juli im Burgcafé (Tel.: 02741-931583) oder beim Förderverein Freusburg (Tel.: 02741-931101) und gleichzeitiger Überweisung des Betrages auf das Konto des Fördervereins der Stiftung Kultur im Kreis AK.

bei der Kreissparkasse Altenkirchen:
IBAN: DE14 5735 1030 0150 2746 52
BIC: MALADE51AKI

bei der Westerwald Bank e.G.:
IBAN: DE06 5739 1800 0006 5459 04
BIC: GENODE51WW1

Ebenfalls zum ersten Mal wird eine „Kunstwanderung“ am 26. Juli ab 10.30 Uhr durch sämtliche Ausstellungsorte zu einem Preis pro Person von 25,- € angeboten.

Programm für diese Sonderveranstaltung:

  • 10.30 Uhr Sektempfang im Atelier der Familie Kulikov
  • Anschließend Brokkoli-Creme-Suppe (vegetarisch) im Burgcafé
  • Danach Gebäck im Atelier von Angelika Brenner
  • Im Anschluss der Besichtigung der Ausstellung in der Kapelle und im Otto-Pfeiffer-Museum gibt es in Abba´s Scheune „Jakobis“ hausgemachten Krautsalat und ofenfrisches deftiges Schwarzbrot
  • Die Wanderung endet in der Feuerstelle der Freusburger Mühle mit Kaffee und „Doffelskooche“ (Kuchen und „Feuerwasser“).

Im Preis sind eine Auswahl von Getränken mit inbegriffen.

Anmeldung bitte bis spätestens Freitag, 24. Juli ebenfalls im Burgcafé (Tel.: 02741-931583) oder beim Förderverein Freusburg (Tel.: 02741-931101) und gleichzeitiger Überweisung des Betrages auf eines der oben genannten Konten des Fördervereins der Stiftung Kultur im Kreis AK.

Plakat: Sommer-Kunst-Event in Freusburg, 11.-26. Juli 2015

Flyer: Sommer-Kunst-Event in Freusburg, 11.-26. Juli 2015

Ausstellungskatalog Sommer-Kunst-Event 2015

Sommer-Kunst-Event in Freusburg, 22.-24. August 2014

Der Förderverein der Stiftung Kultur im Kreis AK e.V. lädt gemeinsam mit Regine Bleicher vom Café auf der Burg, dem Förderverein Freusburg zur Erhaltung geschichtlicher und kultureller Werte e.V., der Ev. Kirchengemeinde Freusburg-Niederfischbach, der Familie Irina und Jevgenij Kulikov und Angelika Brenner sowie dem Kunstkreis Betzdorf und befreundeter Künstler zum Sommer-Kunst-Event in Freusburg ein.

Flyer: Sommer-Kunst-Event in Freusburg, 22.-24. August 2014

Nachschau: Kulturwerk Wissen: Paul Gauguin

Suzanne von Borsody begeisterte 400 Zuhörer im Kulturwerk Wissen.

Sie las am 08. März 2012 über Paul Gauguin, einen der großen französischen Künstler des 19. Jahrhunderts.

Sie wurde bei diesem literarisch-musikalischen Bilderbuch durch das DUO “Leccornia”, Willy Freivogel (Flöte) und Siegfried Schwab (Gittarre) fantastisch unterstützt.

Durch die PowerPoint Präsentation von Jens Schniedenharn, in der eine Auswahl verschiedener Bilder des Künstlers aus seiner gesamten Schaffenszeit parallel zur Lesung und Musik gezeigt wurden, bekam die Biografie etwas äußerst lebendiges.

Die Zuschauer waren über zwei Stunden gebannt und ließen sich von den Künstlern in die vergangene Welt eines großen Malers entführen.